Der Brautstrauß im Rhythmus der Jahreszeiten

Es gibt eigentlich nichts, was es nicht gibt. Blumen kommen heute aus aller Welt zu uns. Trotzdem gibt es typische Blüten, die zu einer Jahreszeit gehören. Gerade das macht den besonderen Reiz aus. Lesen Sie hier, welche Blumen, Sie für Ihren Brautstrauß wann bekommen können.

Brautstrauß im Frühling
© popovich22 / Fotolia.de

Frühling

Mit dem Frühling kehrt das ersehnte Grün in das Leben zurück und die Pastelltöne der Frühblüher erfreuen das Gemüt. Und so finden sich auch diese Blumen im Brautstrauß wieder: Tulpen in allen Farben, Maiglöckchen, Pfingstrosen, Flieder in verschiedenen Lilatönen und Narzissen. Besonders Rosa und zartes Blau wirken romantisch und zart.

Brautstrauß im Sommer
© Cindy Hughes / www.shutterstock.com

Sommer

Der Sommer lockt mit kräftigen Farben. Sattes Rot und Gelb, kräftiges Orange und strahlendes Weiß und Blau begeistern den Betrachter. So finden sich diese Farben in Rosen, Sonnenblumen, Margeriten, Lilien, Kornblumen und Glockenblumen wieder. Die Braut kann in ihrem Bukett all die Liebe und Leidenschaft der Frischvermählten zum Ausdruck bringen.

Brautstrauß im Herbst
© Maria Sbytova / Fotolia.de

Herbst

Goldene Herbsttage erwärmen nicht nur die Herzen des Brautpaares. Ein in warmen Farben gehaltener Brautstrauß erfreut auch die Augen der Gäste. Hierfür eignen sich besonders gut Astern, Nelken, Dahlien, Hortensien, Amaryllis und Hyazinthen. Herbstliche Elemente, wie bunte Blättern und schön geschwungenen Zweigen verzieren die Farbenpracht.

Brautstrauß im Winter
© vsurkov / Fotolia.de

Winter

Der Winter ist eine ganz besondere Zeit um zu heiraten: Auch wenn draußen alles unter dem Schnee verborgen liegt, gibt es jahreszeittypische Blumen wie Christrosen, Schneeglöckchen und Winterjasmin, die den Brautstrauß in eine festliche Dekoration verwandeln.