Brautkleid-Auswahl nach Figur

Wenn es darum geht, ein Brautkleid auszusuchen tauchen automatisch Fragen auf. Was passt zu mir, welches Brautkleid hat den perfekten Schnitt? In der Brautmode verhält es sich so wie sonst auch. Erkennen Sie Ihre Schokoladenseiten und stellen sie in den Vordergrund. Unser Ratgeber zeigt, welche Schnittform am besten zu Ihrem Figurtyp passt!

© Braut: www.lilly.de

Welcher Figur-Typ bin ich?

Birnen-Typ

Ein schmaler Oberkörper und ausgeprägte weibliche Hüften kennzeichnen die sogenannte „Birnen-Form“, auch als A-Form bezeichnet. Manche Frauen empfinden ihren Po zu breit oder die Oberschenkel zu kräftig. Mit dem richtigen Brautkleid lassen sich diese „Problemzonen“ elegant verstecken.

Brautkleid in A-Form; ladybird.nl

Empfehlung für Birnen-Typ:

  • ein Brautkleid in A-Linie ist ideal, weil das weite Rockteil die Hüfte verdeckt
  • großzügig geschnittenes Empire-Brautkleid, weil der fließende Stoff streckt und Hüfte und Po verhüllt
  • mit einer auffälligen Kragenvariante am Brautkleid wird der Schulter- und Dekolleté-Bereich betont
  • Ausschnittformen, die die Schultern optisch verbreitern

Apfel-Typ

... auch O-Form genannt, ist vor allem in der Körpermitte mit Rundungen ausgestattet. Das heißt, am Bauch ist etwas mehr und evtl. fällt auch die Brust üppiger aus. Es ist ein Brautkleid gefragt, das den Körper elegant umspielt oder den Blick auf andere Stellen lenkt. Damit liegt der Fokus z.B. auf dem Oberkörper oder den Beinen.

Brautkleid für Apfel-Typ
lange Korsage; thesposagroup.com

Empfehlung für Apfel-Typ:

  • Brautkleid mit langem Korsagen-Oberteil – es betont das üppige Dekolleté und bringt den Bauch in Form
  • Empire-Brautkleider kaschieren mit den fließenden Stoffbahnen
  • Brautkleid mit tiefem V-Ausschnitt bis zum Ansatz der Brust, streckt optisch
  • Schöne Details am Kragen oder am Ausschnitt vom Brautkleid lenken den Blick vom Bauch weg

Sanduhr-Typ

Auch als X-Form bekannt, kennzeichnet eine Figur mit schmaler Taille. Gut ausgestattet mit Busen und runden Hüften sind alle typisch weiblichen Attribute vereint. Frauen, die mit ihren Maßen zufrieden sind und nichts verstecken wollen, können fast jedes Brautkleid tragen, weil sie die optimale Figur haben.

Godetkleid; sweetheartgowns.com

Empfehlung für Sanduhr-Typ:

  • ein Brautkleid im Godet-Stil findet hier seine ideale Trägerin – es zeigt alle Rundungen, wirkt sehr feminin
  • die schmale Taille wird bei einem Brautkleid mit assymetrischer Linienführung optisch hervorgehoben
  • gewickelt und gerafft lenkt der Stoff den Blick auf die ausgeprägten weiblichen Formen
  • Brautkleider mit schönem, tiefem Ausschnitt schmeicheln dem Busen

Schmale Hüften

Der Oberkörper wirkt bei dieser Figur dominanter, weil die Schultern und der Busen kräftig ausgeprägt sind. Taille und Hüfte sind unauffällig und haben keine großen Rundungen. Dieser Typ wird auch V-Form genannt.

Brautkleid für Apfel-Typ
Princesse-Stil; eddyk.com

Empfehlung für schmale Hüften:

  • hier empfiehlt sich das Brautkleid im Princesse-Stil, denn das üppige Rockteil ist ein Gegengewicht zum Oberkörper
  • die A-Linie mit engem Oberteil lässt das Brautkleid elegant und ausgleichend wirken
  • ein Neckholder-Brautkleid mit aufgestelltem Kragen oder mit Rüschen verziert, teilt optisch die breiten Schultern
  • mit Ärmellösungen oder Stola kann die Schulterpartie verdeckt werden

Schwergewichtig - XXL Form

Von allem, was eine Frau ausmacht, ist hier reichlich vorhanden. Die Rundungen sind je nach Veranlagung mehr oder weniger proportioniert. Mit einem gut darauf abgestimmten Brautkleid kommt jedoch jedes Pfund vorteilhaft zur Geltung.

A-LInie; lohrengel.de

Empfehlung für große Größen:

  • Brautkleider, die speziell auf diese Größen zugeschnitten sind
  • ein Brautkleid in A-Linie streckt und lässt unerwünschte Röllchen unter lang geschnittener Korsage und Rockteil verschwinden
  • ein großer Ausschnitt am Brautkleid betont das Dekolleté
  • Ärmel in feiner Spitze kaschieren zu kräftige Oberarme
  • Brautkleider aus besonders gewebten Stoffen, die mit Festigkeit alles in Form bringen

Gerade Taille

Eine Figur, bei der Schulter und Hüfte etwa die gleiche Breite haben und die Taille nicht besonders ausgeprägt ist. Manche Frauen bedauern, dass nicht mehr weibliche Rundungen da sind.

Brautkleid für Apfel-Typ
formende Korsage; weise.eu

Empfehlung für gerade Taille:

  • Brautkleider in A-Linie mit hohem Ansatz – betonen das Dekolleté
  • Korsagen, die durch ihren Schnitt schöne Formen erzielen, ergänzt mit weit ausgestelltem Rockteil
  • ein Brautkleid mit Raffungen und Drapierungen im Brust- und Hüftbereich bringt Rundungen an die gewünschten Stellen
  • auffällige Schulterträger oder Ärmel aus feinster Spitze am Brautkleid lenken von der geraden Körperform ab

Klein und zierlich

Frauen mit dieser Figur müssten gar nicht traurig sein, wenn nur nicht immer alles zu lang, zu weit und zu groß ausfiele. Denn wenn die Proportionen stimmen, kann eine kleine Braut viele Schnittformen tragen. Längenmäßige Anpassungen werden vom Brautmodengeschäft durchgeführt.

kurzes Brautkleid; lilly.de

Empfehlung für klein und zierlich:

  • Brautkleider, die schmal sind, strecken optisch
  • zarte, leichte Stoffe – sie umfließen die Figur sanft und betonen die Silhouette
  • Brautkleider im Empire-Stil beeinflussen mit hochangesetztem Brustteil die Länge des Rockteils und lassen die Braut damit größer wirken
  • kurze Brautkleider lenken den Blick auf die Beine und unterstreichen die zierliche Figur