Accessoires für den Bräutigam

Der Hochzeitsanzug ist erst der Anfang. Perfekt wird das Outfit für den Bräutigam mit den kleinen feinen Details, denn sie runden den Gesamteindruck ab. Die Accessoires machen optisch erst einen Bräutigam aus einem gut gekleideten Mann.

Accessoires für den Bräutigam

Von Ansteckblüten bis Zylinder – Hochzeitsaccessoires für den Mann

Blumen-Gebinde/Ansteckblüten


Die Blume im Knopfloch gehört für den Bräutigam zur Hochzeit dazu wie der Brautstrauß zur Braut. Die klassische Variante ist eine rote oder weiße Nelke. Modern und schick wirkt auch ein speziell gebundenes Mini-Sträußchen (Gebinde aus 1 bis 3 kleinen Blüten) in der Art des Brautstraußes.

Foto: Hochzeit mit Wilvorst

Die Weste für den Bräutigam


Dieses elegante Teil ist ärmellos und taillenlang mit meist einreihiger Knopfleiste. Der unterste Knopf sollte bei klassischer Trageweise offen gelassen werden.

Die Vorderseite der Weste besteht meist aus dem gleichen Material wie der Anzug, die Rückseite wird aus dem passenden Futterstoff gefertigt. Auf der Vorderseite sind 2 bzw. 4 kleine Taschen angebracht. Sie passt zum Beispiel beim Hochzeitsanzug besonders gut zu einreihigen Sakkos und Spencerjacken.

Foto: Hochzeit mit Wilvorst

Das Einstecktuch


Das Einstecktuch wird auch Pochette genannt und gehört zwingend zum Hochzeitsanzug oder einem anderen festlichen Anzug. Es dient nur zur Zierde der Brusttasche der Anzugjacke und hat mit einem Taschentuch nichts gemein. Das Einstecktuch ist im Idealfall aus demselben Stoff gefertigt wie die Weste oder die Krawatte. Es gibt verschiedene Möglichkeiten das gute Stück zu drapieren:

1. Der „Klassiker“ ist korrekt gefaltet und schaut aus der Tasche als Dreieck hervor.
2. Die rechteckige Faltung lässt nur ein schmales Stück des Tuches erkennen und wirkt besonders akkurat.
3. Wer es legerer mag, schiebt das Tuch locker in die Brusttasche und zupft einen Teil wieder daraus hervor.

Foto: Hochzeit mit Wilvorst

Der Gürtel


Der Gürtel gehört unbedingt zur Ausstattung für den Anzug. Er dient nicht nur dem tadellosen Sitz der Hose, er rundet gewissermaßen das Gesamtbild ab. Die Farbe des Gürtels orientiert sich an der Farbe des Anzuges, so dass er sich optisch unterordnet. Es ist auch möglich, Gürtel und Schuhe farblich aufeinander abzustimmen. Dabei sehen Cocknactöne sehr edel aus und auch nachtblaue Nuancen.

Achten Sie bei Ihrem Gürtel für die Hochzeit auf eine sehr gute Qualität. Ein Gürtel aus Leder wirkt besonders edel. Auch die Schnalle soll dezent und elegant wirken.

 

Die Krawatte zur Hochzeit


Die festliche Krawatte gehört zusammen mit Weste und Blumenanstecker zu den Merkmalen, die den Bräutigam auszeichnenen und ihn auch von den anderen Gästen unterscheiden. Sie wird aus demselben Material, wie das Sakko angefertigt und passt perfekt dazu. Oder Sie wählen für Ihre Krawatte und die Weste bewusst eine Kontrastfarbe zum Sakko. Daraus ergibt sich ebenfalls ein eleganter Gesamteindruck.
Die Krawatte ist vermutlich der am häufigsten getragene Halsschmuck des Mannes und rangiert in der Tragehäufigkeit weit vor Fliege oder Plastron.
In der Regel ist eine Krawatte 1,45 m lang, für große Träger gibt es auch Längen bis 1,55 m. Am unteren Ende besitzt sie die 2- bis 3-fache Breite wie am oberen Ende.

Foto: Hochzeit mit Wilvorst

Die Fliege


Eine Fliege oder Schleife ist unerlässlich für denjenigen, der Frack trägt. Aber natürlich passt sie auch zu anderen festlichen Anzügen, wie zum Beipiel auch zum Hochzeitsanzug.

Die Fliege ist ein älterer Halsschmuck als die heute verbreitete Krawatte. Sie besteht aus einem Band aus Seide oder Piquet und kann frei gebunden werden.

Gebräuchlicher ist es, sie fertig vorgebunden zu erwerben und mit dem Gummizug zu befestigen.

Foto: Masterhand

Das Hemd zum Anzug für den Bräutigam




Das Hemd muss mit dem Hochzeitsanzug oder einem anderen festlichen Anzug harmonieren. Zu kühlen Anzugfarben wie Blau oder Schwarz gehört ein weißes Hemd, ein cremefarbenes passt zu wärmeren Farbtönen wie Beige oder Braun.

Spezielle Anzugformen erfordern auch entsprechende Hemden. So kann zum Frack auch wirklich nur ein Frackhemd getragen werden.

Foto: Hochzeit mit Wilvorst

Die Strümpfe für den Bräutigam


Knielange Strümpfe
sind zur Hochzeit und zu gesellschaftlichen Einladungen empfehlenswert, denn so vermeidet man den Blick auf nackte Beine. Seide und feine Baumwolle sind die bevorzugten Materialien und bei festlichen Anlässen ist die Farbe grundsätzlich schwarz. Ausnahmen bestätigen bekanntermaßen die Regel, wenn die Farbe der Schuhe und der Socken harmonisch zur Anzugfarbe ausgewählt werden. Trotzdem gilt, lieber keine gewagten Experimente zur Hochzeit.