Mit der Hochzeitslimousine unterwegs

Die unkomplizierte Art zur Hochzeit zu fahren, ist die mit einer schönen, eleganten Limousine. Ein hochwertiges gepflegtes Auto, dass Komfort mit Stil verbindet, ist für Braut und Bräutigam meistens erste Wahl. Eine Hochzeitslimousine sieht nicht nur gut aus, sie bietet eine Menge Vorteile.

Hochzeitskutsche

Foto: Karl-Heinz Laube/www.pixelio.de

Hochzeitslimousine mit Stil und Komfort

Bei dem großen Angebot an Modellen und Typen werden Sie bei der Auswahl einer Hochzeitslimousine bestimmt fündig. Es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und der finanziellen Möglichkeiten, welche Marke den Zuschlag erhält. Erkundigen Sie sich bei den Auto-Verleihfirmen nach den Details, wie Stundenmietpreis, Chauffeurkosten, km-Pauschale, Ausstattung, Extras usw.

Unter der Rubrik Business-Cars können Sie allgemein üblich zugelassene Fahrzeuge mieten. Diese dürfen Sie auch selbst mit einem normalen Führerschein fahren. Aber wie schon erwähnt, am Hochzeitstag sollten Sie sich chauffieren lassen. Das Steuern der Hochzeitslimousine könnte ein Trauzeuge übernehmen, ein Freund oder jemand aus dem Verwandtenkreis.

Stretch-Limousinen – lang und luxuriös

Sehr beliebt zur Hochzeit sind auch überlange Luxuskarossen. Diese bieten dem Brautpaar unendlich viel Beinfreiheit bis hin zur eingebauten Cocktailbar. Da ist auch noch Platz für Trauzeugen, Eltern und Freunde. Bei dieser Gelegenheit kann schon ein Sektempfang im kleinen Kreis stattfinden.

Eine Stretch-Limousine kann nur mit Chauffeur gebucht werden. Das ist verständlich, denn die Länge der Sonderfahrzeuge erfordert einiges an fahrerischem Können.

Stretchlimousine

Foto: Jimmy Dominico / pixabay.com

Bevor Sie eine Stretch-Limousine buchen:

Überlegen Sie, ob ein Fahrzeug dieses Formats bei Ihnen vor dem Haus parken kann. Sie wollen sicher nicht erst 100 m zurücklegen, bis Sie einsteigen können. Dasselbe gilt für den Platz vor Standesamt und Kirche bzw. Location. Schauen Sie sich die Gegebenheiten vor Ort an und entscheiden dann.