Mit Cabrio und Sonnenschein zur Hochzeit

Eine entspannte Spazierfahrt im Cabrio durch romantische Weinberge oder am Fluss entlang. Der Himmel strahlt mit der Sonne um die Wette. So stellen sich Braut und Bräutigam die Fahrt zur Hochzeit vielleicht in ihren Träumen vor. Damit die Fahrt im Cabrio wirklich ein Traum wird, gibt es einiges zu beachten.

Cabrio Hochzeit

Foto: www.masterhand.com

Im Cabrio zur Hochzeit fahren

Als erstes muss klar sein, dass Sie auch die flottesten Cabrioflitzer nur mäßig flott fahren können. Denn Make-up, Brautfrisur und Brautkleid vertragen keinen großen Gegenwind.
Wenn Sie im Cabrio vorfahren wollen, werden Sie nicht umhin kommen direkt hinter der Frontscheibe zu sitzen. Dort sind Sie deutlich windgeschützter als auf der Rücksitzbank. Das heißt also, selber fahren ohne Chauffeur.
Die Braut ist trotzdem gut beraten, ihre Frisur mit einem locker sitzenden Kopftuch zu verhüllen und eine Sonnenbrille zum Schutz des Augen-Make-ups zu tragen.

Noch ein Argument für das freiwillige Tempo-Limit: der Blumenschmuck. Das gilt im übrigen nicht nur für Cabrios, sondern für alle Fahrzeuge, die Sie zur Hochzeit fahren.

Welches Cabrio passt zu unserer Hochzeit?

Es gibt Oldtimer mit offenem Verdeck und es gibt moderne Sportwagen als Cabrio. Jedes Personenauto ohne festes Dach fällt im allgemeinen Sprachgebrauch in diese Kategorie.
Der Stil der Hochzeit steht als erstes fest, danach erst wählen Sie aus, welches Cabrio-Modell dazu passt. Die elegante Hochzeit im mondänen Salon verträgt sich gut mit einem Oldtimer aus den 40er Jahren. Haben Sie eine Vorliebe für eine Hochzeit im Grünen mit Seegrundstück passt ein Cabrio aus den 60er und 70er Jahren dazu. Das kann ein amerikanischer Straßenkreuzer, ein VW Käfer Cabrio oder das Citroën 2CV-Cabrio (Ente) sein.
Das moderne Sport-Cabrio passt gut in zu einer Hochzeitsparty in der Großstadt, dort aber nicht mitten in den dicksten Verkehrsstau, sondern eher in die Gebiete am Stadtrand.

Wo und wie parke ich das Cabrio während der Feier?

Falls Sie das gemietete Fahrzeug länger behalten als für die Anfahrt gilt es noch zu beachten: Das Cabrio wird mit geschlossenem Verdeck abgestellt – immer! Auch wenn Sie das sonst nicht gewöhnt sind, daran führt kein Weg vorbei. Ihr Vermieter wird Ihnen sicher auch entsprechende Empfehlungen mitgeben. Parken Sie das Cabrio möglichst nah, so dass Sie es gut im Auge behalten können.