Eine Hochzeit mit einer freien Trauung

Über die Hochzeit im Standesamt hinaus wünschen sich manche Brautpaare eine weitere festliche Zeremonie, weil sie nicht kirchlich heiraten wollen oder können. Freie Theologen und Freie Redner stellen in diesem Fall ihre Dienste gern zur Verfügung.

Warum eine Freie Trauung?

Wer in Deutschland heiraten oder eine Lebenspartnerschaft eintragen lassen möchte, geht zuerst auf das Standesamt. Es handelt sich um einen Rechts- und Verwaltungsakt, der die Ehe auf eine solide, gesetzlich geregelte Basis stellt. Für Brautpaare, die sich in der Kirche beheimatet fühlen, wird die Hochzeit zusätzlich in einer kirchlichen Zeremonie gefeiert. Es gibt aber auch Paare, für die eine kirchliche Trauung aus verschiedenen Gründen nicht infrage kommt. Sie wünschen sich jedoch eine persönliche Zeremonie, die eine Hochzeit so einzigartig macht, wie sie es verdient. Für diese Paare ist eine Freie Trauung das Richtige.

Wer führt die Freie Trauung durch?

Seit Mitte der 90er Jahre bieten hier vor allem freie Theologen ihre Dienste an. Die studierten  Theologen, die nicht oder nicht mehr im Dienst der Kirche stehen, sind freiberuflich tätig. Viele der freien Theologen sind in einer bundesweiten Arbeitsgemeinschaft lose organisiert (www.freie-theologen.de). In den letzten Jahren sind auch so genannte freie Redner-Innen auf diesem Feld tätig, die aus verschiedenen beruflichen Backgrounds kommen. Was die Gestaltung der Hochzeit angeht, gibt es keine Vorgaben, im Vordergrund stehen die Wünsche und Vorstellungen des Paares.

Wovon wird die Freien Trauung bei der Hochzeit geprägt?

Es kann es sein, dass sich die Zeremonie für ein Paar, bei dem einer oder beide in kirchlichen Kontexten groß geworden sind, dem christlichen Ritus annähert. Manche Paare lassen sich von anderen spirituellen Bewegungen berühren und wünschen sich, dass dies auch in ihre Lebensfeier, die eine Hochzeit ja ist, mit einfließt. Und bei bireligiösen Paaren kann es eine spannende Herausforderung sein, Elemente aus beiden Religionen in einer Zeremonie zu verbinden. Es gibt auch Paare, bei denen Religion und Spiritualität keine Rolle spielen, dann wird die Zeremonie zur Hochzeit natürlich frei davon sein.

Wie läuft die Vorbereitung zur Freien Trauung ab?

Die Theologen/Redner nehmen die Wünsche und Vorstellungen des Paares auf, geben ihnen aber auch Impulse, Texte, Ideen, beraten sie hinsichtlich des Ablaufes, des Einbeziehens von Gästen, der Musik und vielem anderen mehr. Die meisten Theologen und Redner bieten den Paaren dafür zwei Vorbereitungstreffen. Diese dienen dazu, dass sich der Theologe/Redner mit dem Paar vertraut macht und dass das Paar ihm erzählt, wie es sich kennen gelernt hat, was es schon gemeinsam erlebt hat, was es sich wünscht für das gemeinsame Leben usw.
Außerdem geht es um die genaue Planung der Zeremonie zur Hochzeit: wie soll der Ablauf aussehen, welche Elemente sollen einfließen, wie kann man Gäste und/oder eigene Kinder mit einbeziehen, wie kann das Eheversprechen aussehen und noch viele mehr.