Blumenschmuck für Bräutigam, Dekoration und Hochzeitsfahrzeug

Blumen sind ein großes Thema bei einer Hochzeit. Das fängt beim Brautstrauß an und endet bei der Dekoration für das Hochzeitsfahrzeug. Dazwischen gibt es noch viel mehr. So prägen die Blumengestecke auf den Tischen das Ambiente und sorgen für eine festliche Atmosphäre zur Hochzeit.

Blumenschmuck für den Bräutigam

Zur Hochzeit bekommt auch der Bräutigam Blumen. Für ihn wird häufig ein kleiner Anstecker aus den gleichen Blumen angefertigt, wie sie der Brautstrauß enthält. Dieses Accessoire wird am Revers des Jackets befestigt. Das sieht schick aus und zeigt, das Braut und Bräutigam zusammen gehören. Wichtig ist hier, dass die Farbe der Blumen nicht nur zur Braut passen, sondern auch zum Anzug des Mannes.
Einige Familien zeigen zur Hochzeit mit der Blume am Jacket auch ihre familiäre Nähe zum Brautpaar. So tragen dort auch der Bruder, der Vater und der Großvater von Braut und Bräutigam jeweils dieses Accessoire.

© www.shutterstock.com © www.masterhand.com © www.masterhand.com

Blumenschmuck als Tischdekoration

Wie auch der Blumenschmuck am Hochzeitsauto orientiert sich der Tischschmuck farblich und stilistisch am Brautstrauß. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Gastronomen, ob Sie selbst den Tischschmuck organisieren können oder das Haus das übernimmt, auch nach Ihren Vorstellungen.

Die Dekoration auf den Tischen hat einen großen Anteil daran, wie stimmungsvoll das Ambiente wirkt. Schön sieht es aus, wenn zum Beispiel die Farbe der Servietten in den Blumen wiederkehrt. Oder die Vasen sind farblich und stilistisch perfekt auf die Blumen abgestimmt.

© Cindy Hughes / shutterstock.com © Gordana Sermek / shutterstock.com © Cindy Hughes / shutterstock.com

Blumenschmuck auf dem Hochzeitsauto

Wenn alle Details zum Brautstrauß entschieden sind, kann der Schmuck am Hochzeitsfahrzeug in Angriff genommen werden. Das kann für die Kutsche sein aber auch die moderne Hochzeitslimousine. Für den Blumenschmuck am Fahrzeug gibt es zur Hochzeit verschiedene Formen – Girlande, Spinne, klassisches Gesteck oder modern. Vergessen Sie nicht die Befestigungsmöglichkeiten mit dem Floristen abzusprechen.

© Cherkas / Fotolia.com © CoolR / shutterstock.com

Der Wurfstrauß

Eine alte Tradition verlangt, dass die Braut am Schluß der Feier ihren Strauß hinter sich wirft. Dort warten schon die noch unverheirateten Frauen darauf, diesen aufzufangen. Der Brautstrauß soll neues Eheglück verheißen, bei derjenigen, die ihn auffängt.
Nicht jede Braut möchte ihren eigenen schönen Brautstrauß dafür hergeben. Die beste Lösung bietet der so genannte Wurfstrauß. Das heißt, ein zweiter, kleinerer Strauß wird ähnlich wie der Brautstrauß angefertigt und kann für diesen Brauch verwendet werden.

Streublumen und -blätter

Blumenkinder sehen hinreißend aus, wie sie zur Hochzeit voller Stolz vor dem Brautpaar Blütenblätter und Blumen verstreuen. Der Brauch des Blumenstreuens soll reichen Kindersegen bringen. Dafür wird am Tag der Hochzeit ein Körbchen mit Blumen und losen Blättern, meist Rosenblätter gefüllt. Achten Sie darauf, dass die Blüten ungiftig sind, damit die Kinder keiner Gefahr ausgesetzt sind.
Sprechen Sie vor der Hochzeit mit den Standesbeamten oder dem Pfarrer bzw. Pastor über Ihre Absicht. Nicht überall wird das Streuen der Blumen gern gesehen. Manchmal ist das Reinigen der Stufen und Wege Hintergrund dieser Bedenken.